1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Drehstromzwischenzähler

Diskutiere Drehstromzwischenzähler im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Ihr Lieben, meine Hobbywerkstatt muss leider umziehen. Inzwischen habe ich Räumlichkeiten gefunden bei einer älteren Dame, deren...

  1. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr Lieben,
    meine Hobbywerkstatt muss leider umziehen. Inzwischen habe ich Räumlichkeiten gefunden bei einer älteren Dame, deren verstorbener Mann in dem Gebäude früher eine Zylinderschleiferei betrieb.

    Bisher hatte ich meine Werksatt im Keller des von mir gemieteten Hauses über eine eigene Unterverteilung versorgt (vom Eli direkt im Zählerschrank aufgelegt, im Zählerschrank waren 3x35 A SLS verbaut).

    In den neuen Räumlichkeiten liegt bisher lediglich eine alte Drehstromdose aus DDR-Zeiten, Vorsicherung etc. habe ich mir alles noch nicht angesehen... und scheint auch alles ziemlich verbastelt zu sein...

    Ich würde dort gern wieder die vorhandene Unterverteilung installieren, und würde davor (weil in der UV kein Platz mehr dafür vorhanden) eine kleine AP-UV mit 3x35 A Neozed als Vorsicherung und einem hutschienengeeigneten MID-Drehstromzähler setzen. Und da beginnt mein Verständnisproblem, besser gesagt, bei der Bemessungsgröße des Zählers

    In der Bucht habe ich bspw. diesen Zähler gefunden. Aus der Beschreibung "Der zugelassenen Betriebsbereich dieses Zählers ist 1% des Nennstromes also bei 0,25 - 5(100): I(nenn) = 10A , 1% von I(nenn) = 0,10 A, Maximallast 100A. Ein zugelassener Betriebsbereich also von 0,10A ... 100A." werde ich aber auch bei mehrmaligem Lesen nicht schlau.

    Ist das Ding geeignet? Oder würde in dem Fall die Vorsicherung geringer ausfallen müssen? Oder brauche ich was ganz anderes?

    LG,
    Falk

    PS: Der Zähler dient nur der internen Abrechnung mit der Werkstattvermieterin. Ihr könnte ich sicherlich auch ein nicht geeichtes Gerät unterschieben. Mache ich aber natürlich nicht - vielleicht würde der ja auch mich verscheißern...;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Strippe-HH, 01.06.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.333
    Zustimmungen:
    47
    AW: Drehstromzwischenzähler

    Gerade bei einer Fremdmietung würde ich schon einen geeichten Zähler nehmen, dann bist du immer auf der sicheren Seite.
    Eltakko bietet ganz gute an, haben aber auch ihren Preis.
    ich habe ja selber eine Fremdmietung mit Wechselstromanschluss was mir auch reicht, dort hab ich aber einen geeichten Ferrais Zwischenzähler montiert und bei meiner Freundin, die im Nebenhaus zwei Kellerläger hat ebenso. Hier hatte ich mir Montagetafeln besorgt und bin preislich überhaupt günstiger weggekommen als wenn ich mir die Hutschienenzähler geholt hätte:
    IMG_1620 (640x480).jpg Sieht dann so bei einer Wechselstromanlage aus, aber Drehstromzähler lassen sich auch dran montieren.
     
  4. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    AW: Drehstromzwischenzähler

    Hallo Strippe,
    danke für die Antwort. Da es halbwegs staubdicht werden soll, muss das Ding in eine Feuchtraum-Verteilung. Das würde mir dann zu groß.

    Aber noch einmal zur Frage: Mich verwirren die Angaben zu Nenn- und Grenzstrom. Da finde ich bspw. solche Aussagen "20A Nennstrom / 80A Grenzstrom (Bezeichnung gemäß DIN DIN 43855)".

    Kann ich so einen Zähler mit 3x35A vorsichern? Offenbar schon, denn: Ich habe eben mal in unseren Zählerschrank geschaut. Da hängen zwei Ferraris-Zähler mit der Angabe "10/(60) A".

    Das scheint also ok, verwirrt mich aber weiter...;)
    LG,
    Falk
     
  5. #4 Strippe-HH, 02.06.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.333
    Zustimmungen:
    47
    AW: Drehstromzwischenzähler

    Einen 10/40A Zähler lässt sich mit 3x35A vorsichern, ein 10/60 auch mit 3x50A.
    Eine Lösung wäre auch den Zähler außerhalb des Kellerraumes zu montieren, so hatte ich es bei mir machen müssen, weil die Hausverwaltung es so verlangt hatte und das Foto in meinen vorherigen Posting zeigt auch den Montageort des Zählers im Anschlussraum des Hauses.
    der FI-Schalter sitzt in einem Kleinverteiler in der Mietung. Anlagen sind jedenfalls abgenommen und für gut befunden worden.
     
  6. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    AW: Drehstromzwischenzähler

    Hallo Strippe,
    danke für die Antwort.

    Vielleicht muss ich auch einfach nicht verstehen, was die erste Zahl in Angaben auf Zählern wie "10/(60) A" zu bedeuten hat...;)

    LG,
    Falk
     
  7. #6 Strippe-HH, 02.06.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.333
    Zustimmungen:
    47
    AW: Drehstromzwischenzähler

    Es ist nur die Hauptsache, dass der Zähler geeicht ist weil ja Strom verrechnet wird.
    Sehe dich doch mal bei Conrad auf der Seite um, die haben geeichte Zwischenzähler, Baumärkte haben es leider nicht.
    In der Bucht bieten sie zwar auch genug an, aber da muss man schon vergleichen.
     
Thema:

Drehstromzwischenzähler

Die Seite wird geladen...

Drehstromzwischenzähler - Ähnliche Themen

  1. Gibt es ein Drehstromzwischenzähler (mind 40 A), der ein Platz auf der Hutschiene.. ?

    Gibt es ein Drehstromzwischenzähler (mind 40 A), der ein Platz auf der Hutschiene.. ?: Gibt es ein Drehstromzwischenzähler (mind 40 A), der ein Platz auf der Hutschiene belegt? Oder höchstens zwei? Also z.B so breit ist, wie ein B16...